Sie sind hier:

Projektmittel für die Kulturförderung

Der Senator für Kultur beginnt das Verfahren zur Vergabe der Projektmittel 2018. Anträge können ab sofort gestellt werden. Sie sollten zeitnah eingereicht werden, die Frist endet am 16. Oktober 2017.
Das zentrale Ziel der Projektförderung ist die künstlerische und kulturelle Profilierung Bremens in den verschiedenen Sparten. Dabei sollen besonders freie und nicht-institutionsgebundene Künstlerinnen und Künstler in den Blick genommen werden. Die Vergabe der Projektmittel steht unter Vorbehalt des Abschlusses der Haushaltsberatungen.
Mit den eingereichten Anträgen befassen sich zunächst mit externen Sachverständigen besetzte Jurys und der Projektmittelausschuss. Deren Zusammensetzung finden Sie weiter unten. Mit deren Empfehlungen beschäftigt sich die Deputation für Kultur auf ihrer öffentlichen Sitzung am 19. Dezember 2017.
Die Anträge sind zu richten an:

Senator für Kultur
Altenwall 15/16
28195 Bremen

und gleichzeitig digital an agnieszka.kotlowska@kultur.bremen.de

Die Förder-Richtlinie des Senators für Kultur finden Sie hier (pdf, 91 KB).

Weitere allgemeine Informationen zum Förderantrag entnehmen sie folgender Datei (docx, 28.8 KB).

Hier finden Sie den Antrag Projektförderung (docx, 42.4 KB).

Hier finden Sie die Vorlagen für die Kosten- und Finanzierungspläne für die Projektförderung:

KoFi Projektförderung allgemein (xlsx, 14.5 KB) und

Kosten- und Finanzierungsplan für darstellende Künste und Musik (xlsx, 18.3 KB).

Für die Konzeptförderung sind gesonderte Kosten- und Finanzierungspläne zu benutzen:

KoFi Konzeptförderung allgemein (xlsx, 19.9 KB) und

KoFi Konzeptförderung darstellende Künste und Musik (xlsx, 20.8 KB).

ACHTUNG: Es handelt sich um teilweise um Excel-Dateien, unter Umständen benötigt das Öffnen etwas Zeit. Bei Problemen kontaktieren Sie uns gern.

Die Projektanträge sollten enthalten:

den Projekttitel und eine kurze, überschaubare Projektbeschreibung,
den Projektbeginn und das geplante Projektende,
möglichst eine Zuordnung zu einer Kultursparte, wie z.B. Kunst, Theater, Stadtteilarbeit sowie den Projektverantwortlichen.
Folgende Angaben sind bei der Antragstellung unabdingbar:
Adresse, Telefon, Mailadresse und Bankverbindung,
ein Finanzierungsplan mit kompletter Darstellung aller Einnahmen und Ausgaben, die durch das geplante Projekt voraussichtlich entstehen werden sowie
eine rechtsverbindliche Unterschrift.

Anträge für Kinder- und Jugendprojekte richten Sie bitte direkt an die st art Jugend Kunst Stiftung Bremen.
Weitere Informationen finden Sie direkt bei der Stiftung Link zur Start Stiftung.

Mit externen Experten besetzte Fachjurys sprechen Empfehlungen für die Vergabe der Projektmittel aus.

Jury Theater:

Winfried Wrede, Oldenburg; Regisseur, Musiker, Schauspieler und freier Dozent für darstellende Kunst
Nina de la Chevallerie, Göttingen, Regisseurin, Dozentin für Literatur und Theaterpraxis an der Fachhochschule Ottersberg
Kaja Jakstat, Hamburg, Mitbetreiberin von „Zwei Eulen“, Büro für Dramaturgie und Produktion im Bereich der darstellenden Künste
Gabriele Nogalski, Referatsleiterin beim Senator für Kultur Bremen
Maja Altenstein, Referentin beim Senator für Kultur Bremen

Jury Tanz:

Dr. Kerstin Evert, Künstlerische Leiterin von K3 – Zentrum für Choreographie Tanzplan Hamburg
Christiane Winter, Leiterin des Festivals Tanztheater International in Hannover
Gregor Runge, seit der Spielzeit 2012/13 Tanzdramaturg am Theater Bremen
Gabriele Nogalski, Referatsleiterin beim Senator für Kultur Bremen
Maja Altenstein, Referentin beim Senator für Kultur Bremen

Jury Musik:

Marita Emigholz, Musikredakteurin Radio Bremen
Andrea Rothaug, Geschäftsführerin des RockCity Hamburg e.V.
Hermann Max, Spezialist für die Aufführungspraxis Alter Musik; Dirigent, Editor und Dozent
Gabriele Nogalski, Referatsleiterin beim Senator für Kultur Bremen

Jury Bildende Kunst:

Ingo Claus, Museum Weserburg, Kurator
Susanne Bollenhagen, Gedok, Künstlerin
Dr. Yvette Deseveye, Gerhard Marcks Haus, Kustodin
Fanny Gonella, Künstlerhaus Bremen, künstlerische Leiterin
Marikke Heinz-Hoek, Künstlerin
Janneke de Vries, Gesellschaft für Aktuelle Kunst, Direktorin
Dr. Ingmar Lähnemann, Städtische Galerie, Kurator
Dr. Frank Laukötter, freier Kurator
Tim Voss, freier Kurator
Wolfgang Zach, BBK, Künstler
Rose Pfister, Senator für Kultur, Referentin für bildende Kunst und Künstlerförderung

Jury Stadtkultur und Interkultur:

Michael Wendt,Geschäftsführer von Motte e.V. in Hamburg, benannt von Stadtkultur e.V.
Anna Igho Priester,Referatsleiterin bei der Senatorin für Kinder und Bildung, Referat Ausbildung sozialpädagogischer Fachkräfte
Stylianos Eleftherakis, Geschäftsführer der Kulturwerkstatt Westend
Libuse Cerna,Vorsitzende des Bremer Rats für Integration
Ralf Perplies, Referatsleiter Kulturelle Bildung, Stadtkultur, Interkulturelle Kulturarbeit beim Senator für Kultur
Britta Schmedemann, Zielgruppenbeauftragte der Stadtbibliothek Bremen

Jury Literatur:

Tom Bresemann, Berlin, Autor und Herausgeber
Jens Laloire, Bremen, Autor und Kulturjournalist
Dr. Silke Behl, Bremen, Redakteurin und Autorin
Rose Pfister und Heide Bremicker vom Senator für Kultur

Jury Medien:

Wilfried Hippen, Bremen, Kulturjournalist
Peter Roloff, Bremen und Berlin, Filmproduzent
Eike Besuden, Bremen, Filmproduzent
Rose Pfister und Heide Bremicker vom Senator für Kultur